Arbeitsschutz: Werden Sie aktiv für die Gesundheit der Belegschaft!

Die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gehören zu den grundlegenden Aufgaben des Betriebsrats. Dabei muss die Prävention, nämlich die Schaffung eines gesunden und sicheren Arbeitsumfeldes, im Vordergrund stehen.

Informieren Sie sich bei uns über die arbeitsmedizinischen und rechtlichen Grundlagen sowie die Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats, mit denen die Bereiche der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes gezielt verbessert werden können.

Das Thema "Psychische Belastungen am Arbeitsplatz" gehört ebenfalls zum Arbeits- und Gesundheitsschutz. Aufgrund der Menge an Informationen haben wir dafür eine extra Seite.

Außerdem weisen wir auf das arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Beratungsangebot der mit uns verbundenen Kanzlei 3ME Merschky-Menke-Merschky Rechtsanwälte in Partnerschaft mbB hin, welches im gesonderten Mandatsverhältnis erfolgt. Gerade zum Thema Arbeitsschutz haben Rechtsanwalt Menke und seine Kollegen haben schon viele Betriebsräte als Sachverständige begleitet sowie Beschlussverfahren und Einigungsstellen durchgeführt.

Arbeits- und Gesundheitsschutz (für alle Betriebsräte)

  • Rechtliche Grundlagen für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit (Arbeitsschutzgesetz, Arbeitssicherheitsgesetz und weitere wichtige Gesetze und Verordnungen)
  • Rechte und Pflichten des Betriebsrates beim Gesundheitsschutz
  • Arbeitsunfall, Wegeunfall, Berufskrankheiten
  • Gefährdungsbeurteilungen
  • BEM

Arbeitsschutzausschuss

In Betrieben mit über 20 Beschäftigten ist der Arbeitgeber nach § 11 Arbeitssicherheitsgesetz verpflichtet, einen Arbeitsschutzausschuss zu bilden. Die Bildung des Arbeitsschutzausschusses fällt in das zwingende Mitbestimmungsrecht nach § 87 Abs. 1 BetrVG (Arbeits- und Gesundheitsschutz). Der Betriebsrat hat hier also ein Initiativrecht, welches er im Interesse der Belegschaft auch dringend wahrnehmen sollte. Der Arbeitsschutzausschuss hat vierteljährlich zu tagen und Anliegen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung, wie z. B. die Palettenhöhe im Einzelhandel, zu beraten.

Unsere aktuellen Seminarangebote zu diesem Schwerpunkt

Aktuelle Seminarangebote

Das könnte Sie auch interessieren

› Kommunikation
› Wirtschaft
› Psychische Belastung
› Arbeitsrecht
› Betriebsratswahlen
› Mobbing
› Betriebsverfassungsgesetz

Kontakt

Menke-Schulung · Beratung · Mediation

Leipziger Straße 100
06108 Halle/Saale

T 0345 470 40 50
F 0345 470 40 510

info@menke-schulung.de